IPE > Stationäre Absauganlagen > Filteranlagen Beispiele Silo

IPE Absauganlage mit Entsorgung in ein Spänesilo

 

Die unten abgebildete Absauganlage mit bis zu 78.000 m³/h Absaugleistung wurde auf einer Stellfläche von nur 4 x 3 m realisiert. Das spart Investitionskosten und schafft Platz für zukünftige Erweiterungen.

 

Zwei IPE-Reinluftventilatoren erbringen bei dieser Anlage mittels Kaskadierung und stufenloser FU-Steuerung permanent die gerade benötigte Absaugleistung. Der Betrieb ist damit äußerst energiesparend und leise.

 

Die abgesaugte und gefilterte Luft wird über die im Rückluftkanal befindliche Fort-/Rückluftumschaltung wahlweise als Abluft ins Freie geleitet oder eben als Rückluft (zur Heizkosteneinsparung in den Wintermonaten) wieder zurück in die Produktionshalle. Die Umschaltung kann jederzeit am Bedientableau des Schaltschrankes erfolgen.

tl_files/themes/template1/upload/3_Stationaere_Absauganlagen/1_Grossfilteranlagen/Mersch.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Stäube und Späne können kontinuierlich oder diskontinuierlich über eine „Ringluftleitung“ in ein Silo befördert werden. Wahlweise kann die Austragung in Behälter oder Container erfolgen oder eine IPE-Brikettpresse untergebaut werden.

Beispiel 40.000 m³/h - Platzbedarf 3x3 m               Beispiel 138.000 m³/h - Platzbedarf nur 12x3 m


Beispiel unten: Absaugleistung 19.000 m³/h - Platzbedarf Filteranlage nur 2x1,5 mtl_files/themes/template1/upload/Stationare Absauganlagen/BG-2-Im-Filterbausteinsystem.jpg